Finkenherd Quedlinburg

Landkreis Harz

Einer Sage nach erreichte hier beim Vogelfangen im Jahr 919 den sächsischen Herzog Heinrich I. die Nachricht über seine Wahl zum König des Ostfrankenreichs. In freudiger Erinnerung an diesen Ort errichtet Heinrich auf dem Berg die erste Burg, um von dort seinen Finkenherd immer sehen zu können. Johann Nepomuk Vogl ehrte diese Überlieferung Mitte des 19. Jahrhunderts in einem Gedicht, welches später Carl Löwe vertonte. Die wirkliche Krönung Heinrichs fand 919 in Fritzlar (Hessen) statt.